Finnlo Crosstrainer Finum III Test (3262) „für mehr Ausdauer“ 9/10

Finnlo Crosstrainer Finum III Test 3262

Zum besten Angebot
EUR 399,00 
EUR 399,00 as at 08:16 UTC. (Details)
EUR 499,00
 
▸ Auf Amazon anschauen

Der Finnlo Crosstrainer Finum III ist einer der wenigen Crosstrainer die wirklich für Leute ausgelegt sind die ihre persönliche Ausdauer verbessern wollen und gleichzeitig vielleicht sogar noch etwas Fett verlieren möchten.

In dem Finnlo Crosstrainer Finum III Test wollen wir dir Schritt für Schritt zeigen mit welchen Eigenschaften dieses Modell ausgestattet ist und wann sich eine Anschaffung wirklich lohnen kann. Das soll dir einen umfassenden Überblick, über ihn, vor dem Kauf geben.

Wir möchten dir dadurch helfen die für dich richtige Entscheidung zu treffen. Denn ganz so günstig ist der Crosstrainer nicht. Mit ca. 400 Euro, sollte man sich den Kauf vorher gründlich überlegen. Daher wollen wir jetzt auch nicht mehr länger um den heißen Brei herumreden und gleich mit dem Produktbericht starten.

Viel Spaß beim lesen.

 

Kurze Zusammenfassung

Nachfolgend die wichtigsten Details kurz und knapp zusammengefasst:

  • Crosstrainer Marke: Finnlo (by Hammer)
  • Modell: Finum III (3262
  • Stellmaße: 131 x 63 x 162 cm
  • Gewicht: 42 kg
  • Für folgendes Körpergewicht geeignet: max. 130 kg
  • Backlight-Display
  • Bewegungsrichtung vorwärts und rückwärts möglich
  • 2 feste und 2 bewegliche Griffarme für zusätzliches Oberkörpertraining
  • Qualitätskugellager an der Schwungscheibe
  • Verstellbare Trittplatten
  • 3- fache verstellbare Trittplatten
  • Erholungspulsmessung mit Fitnessnote
  • Handpulssensoren
  • Preis: mittelpreisig – höherpreisig

 

So wird der Crosstrainer geliefert

Je nachdem wo du bestellst kannst du zwischen 3 Tagen und 2 Wochen mit einer Lieferung rechnen. Bei Amazon dauert die Lieferung in der Regel 3 bis 5 Tage. Bei Otto hingegen musst du mit bis zu 2 Wochen rechnen. Allerdings ist die Lieferung bei Amazon komplett kostenlos. Bei Otto musst du hingegen mit einem Aufpreis für den Transport über eine Spedition rechnen.

Alles in allem hängt die Lieferung natürlich stark davon ab wo man wirklich bestellt. Das schöne ist, dass man einen Wunschort angeben kann zu dem die Spedition den Finnlo Crosstrainer Finum III liefert. Insgesamt macht das die Lieferung natürlich sehr bequem und man muss sich keinen großen Kopf darüber machen.

 

Der Aufbau des Crosstrainers

Der komplette Aufbau des Crosstrainers dauert ca. 1,5 Stunden wenn man alleine arbeitet. Für den zweiten Schritt in der Bedienungsanleitung ist eine zweite Person unumgänglich.

Hier muss man gleichzeitig die Stange (an dieser sind die Griffe befestigt) halten und dabei ein Drahtseil einhängen. Auch muss man dabei darauf achten, dass das Seil richtig gespannt ist. Daher ist es ratsam einen „Helfer“ von vornherein mit „ins Boot“ zu holen. Dadurch kann man den gesamten Aufbau auch auf ca. 1 Stunde verkürzen.

Was uns auch gut gefallen hat ist, dass beim Finnlo Crosstrainer Finum III die Schrauben in der richtigen Reihenfolge (nach den Schritten der Anleitung) bereits vorsortiert sind. Dadurch spart man sich die ständige Suche nach der passenden Schraube.

Was uns gut gefallen hat ist, dass die Schweißschutz-Elemente sich anstecken lassen und daher auch keine Schrauben benötigen.

Mitgeliefert wird im Übrigen auch Werkzeug. Allerdings sollte man die Qualitäts-Maßstäbe an dieses nicht zu hoch setzen. Wer zuhause eigenes Werkzeug besitzt, der sollte auf dieses zurückgreifen. Dieses ist in den meisten Fällen wesentlich hochwertiger.

Die offizielle Bedienungs- und Aufbauanleitung findest du übrigens unter diesem Link.

Der erste Eindruck vom Finnlo Crosstrainer Finum III

Die einzelnen Elemente und Bauteile vom Finnlo Crosstrainer Finum III machen qualitativ einen hochwertigen und soliden Eindruck. Die Teile die für die Optik sorgen (bspw. das Gehäuse) könnten unserer Meinung nach etwas stabiler sein.

Aufpassen muss man beim Zusammenbau auch bei den Plastikgehäusen und Schraubverdeckungen. Diese sind etwas empfindlicher und können schnell abbrechen. Daher sollte man hier etwas vorsichtiger sein. Aber selbst wenn dies geschieht, beeinträchtigt dies weder die Optik noch die jeweiligen Funktionen des Crosstrainers.

Der Finnlo Crosstrainer Finum III ist insgesamt sehr stabil. Auch wackelt er während dem Training nicht. Dadurch hat man einen ruhigen und kontinuierlichen Lauf. Auch positiv hervorzuheben ist, dass der Crosstrainer mechanisch verstellt werden kann. Dadurch können keine Fehler durch die Elektronik hervorgerufen werden.

 

Alle Funktionen im Test

Im Test vom Finnlo Crosstrainer Finum III ist aufgefallen, dass der Crosstrainer trotz des günstigen Preises über eine Vielzahl an Funktionen verfügt. Bspw. verfügt er über eine manuelle Widerstandsverstellung. Das erlaubt dem Crosstrainer natürlich auch eine hohe Langlebigkeit, da die einzelnen Teile durch Elektronikfehler nicht so schnell kaputt gehen können.

Darüber hinaus verfügt der Finnlo Crosstrainer Finum III über 16 kg Schwungmasse. Das ist zwar etwas weniger als beim Finnlo Tivon, aber immer noch ausreichend genug um einen gleichmäßigen und geschmeidigen Rundlauf zu generieren.

Ausgestattet ist der Crosstrainer mit einem modernen LCD-Display welches dir permanent Aufschluss über die wichtigen Daten gibt. Hierzu gehören bspw. Zeit, Puls und Distanz. Darüber hinaus verfügt der Finnlo Crosstrainer Finum III über eingebaute Handpulssensoren die permanent für eine Pulsüberwachung sorgen.

Der Crosstrainer sollte mit maximal 130 kg Körpergewicht benutzt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die verbauten Teile nicht den Strapazen standhalten. Wenn du ein höheres Körpergewicht hast, solltest du dir die Maxxus Crosstrainer anschauen. Diese sind für ein Körpergewicht von bis zu 180 kg ausgelegt.

Auch verfügt dieses Modell über ein Permanentmagnet-Bremssystem. Hierbei ist der Reibungswiderstand sehr gering und es kommt nicht so schnell zu Verschleißerscheinungen.

Das offizielle Video zur Finnlo Reihe

Hier noch das Video der Finnlo Crosstrainer Reihe. Es geht relativ zügig, dauert gerade mal 2:02 Min und du kannst dir noch ein besseres Bild machen:

 

Unser persönliches Fazit zum Finnlo Crosstrainer Finum III

Der Finnlo Crosstrainer Finum III ist einer der wenigen Crosstrainer die sehr stabil sind und darüber hinaus auch noch nicht so teuer und dadurch bezahlbar ist. Wir haben ihn gerne getestet und können dieses Modell daher auf jeden Fall weiterempfehlen. Nachfolgend erwartet dich noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Daten und Fakten im Überblick. Sollte er dir nicht zusagen, so findest du am ende auch noch einige gute Alternativen mit ähnlichen Konditionen.

Nicht den passenden Crosstrainer gefunden?

Hier noch ein Tipp: Wenn du dich nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Crosstrainer der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den "Crosstrainer Finder".

Nachdem du kurzen Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Crosstrainer am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Crosstrainer Finder starten. Alternativ findest du hier auch unseren großen Crosstrainer Test bei dem du die besten Modelle bequem miteinander vergleichen kannst.

Ergebnis zum Finnlo Crosstrainer Finum III

9

Qualität / Verarbeitung

9.5/10

Aufbau

8.5/10

Funktionsumfang

9.0/10

Inbetriebnahme

9.2/10

Preis / Leistung

8.8/10

Vorteile

  • Perfekt für alle die ihre Ausdauer steigern wollen
  • Zur Stärkung deiner Körpermuskulatur
  • Straffe beine und straffer Po möglich
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile

  • gehobener Preis